Beitragsseiten

 

 

Alte Zechenmitglieder behaupten, daß es wohl das "moderne Tanzen" war, welches das Aussterben des Zechenwesens verursachten, andere meinen es war der neue Zeitgeist, die Rationalisierung in der Landwirtschaft und das Aufkommen der elektrischen Musik (Stromgitarren).
Der Heimatdichter Hans Schatzdorfer, gebürtiger Innviertler und von Experten als Nachfolger Franz Stelzhammers bezeichnet, vermag diesen neuen Zeitgeist treffend zu charakterisieren.

Unsa Zeitgeist (Gedicht von Hans Schatzdorfer)

As roast a fremda Geist an Land
dö längste Zeit schan umanand
und bringt sein Evangelium
von Gott woaß's wo a d'Bauanstubn.

Er suacht eahm lachad sein Quatier
und zahlt an billign Zins dafür.
Er tauscht all' labe Labigkeit
für'n Bauanstolz und d'Ehrsamkeit.

Iatzt tanzt da Michl und da Hans
mit 'n Menschan gspreizt an Modetanz,
an Sambä. und an Trottlfox
zon Plärrat aus da Musibox.

Da Spielmann braucht si nimma plagn
mit 'n Landlageign und Zidanschlagn.
Du herst koa Mensch, dös drübasingt
daß d'Haochzatstubn hell nachiklingt.

Koa Jugatza wird nimma laut
koan' Buabn findst, der si z'alman traut.
Da  Seppal hat sein' Gsang vohunzt
und süaßlt- nah da neuchn Kunst.

Schen langsam falln ma vo da Kraft.
A Saftal kriagn ma gstatt´n Saft.
Uns rieslt üntan Füaß´n schan
da Bodn mit´n trieböng Kaot davan.

Mir gspürn's nu nöt. Üns is nöt load
a laba Leichtsinn macht si broat
und macht üns mit sein' Nebö blind,
daweil uns 's Bluat an Körpa z 'rinnt.

0 Himmö, nütz ' dein graoße Gwalt
und schick dein' Sögn af's neuche bald
a d'Bauanstubn zon Bauanbraot:
Da fremde Geist - regiert üns z'Taod.

Mit diesem Gedicht möchte ich meine Seminararbeit schließen und ich hoffe, daß es mir gelungen ist, ein objektives Bild vom Innviertler Zechenwesen am Beispiel der Krammerer Zeche zu geben.

Johann Großpointner